VON POLL IMMOBILIEN – Expertenblog Header-Bild – Kauf von Ferienimmobilien: Tipps für Nutzer, Vermieter und Anleger

Blog

Kauf von Ferienimmobilien: Tipps für Nutzer, Vermieter und Anleger

28/06/2022 · Autor: VON POLL IMMOBILIEN


Ob Sie eine Ferienimmobilie als eigenes Urlaubsdomizil nutzen oder mit dem Ziel einer Vermietung oder Wertanlage erwerben möchten: Sie sollten Ihre Entscheidung in jedem Fall genauso detailliert wie für Ihr eigenes Zuhause planen. Hier haben wir für Sie zusammengefasst, was es dabei zu beachten gibt.

 

Das Wichtigste vorab:

  1. Die örtlichen Gegebenheiten in der Umgebung Ihrer Ferienimmobilie müssen bei Eigennutzung zu Ihren Lebensgewohnheiten passen.
  2. Als Vermieter eines Feriendomizils sollten Sie im Vorfeld die lokalen Marktgegebenheiten analysieren und Ihre touristische Zielgruppe definieren.
  3. Achten Sie beim Kauf einer Ferienimmobilie im Ausland darauf, welche Kaufnebenkosten dort anfallen. Diese können zum Teil sehr variieren.

 

Ferienimmobilie selbst nutzen: persönliche Bedürfnisse entscheiden

Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, in einer Ferienimmobilie kleine Auszeiten vom Alltag zu genießen. Eigentümer/innen schätzen dabei die hohe Lebensqualität, die sich ihnen vor allem in naturnahen Lagen bietet. Die Möglichkeiten sind vielfältig: In Strand-, Wald-, Berg- oder Seenähe können Körper und Geist auftanken. Auch als Home-Office-Refugien werden Ferienimmobilien mittlerweile gern genutzt. Wenn Sie auch davon träumen, ein paar entspannte Tage in Ihrer Ferienimmobilie zu verbringen, sollten Sie sich genau fragen, welche Punkte Ihnen dabei wichtig sind.

Wie bei jedem Immobilienkauf beginnt alles beim Thema „Lage“. Öffentliche Verkehrsanbindung, gastronomische Angebote, Supermärkte, weitere Einkaufsmöglichkeiten, Sportanlagen, Spielplätze und Autovermietungen in der Nähe – all das sollte je nach persönlicher Präferenz bei einer potenziellen Ferienimmobilie vorab genau bewertet werden. Wenn diese Eckpunkte für Sie passen, geht es an die Detailplanung und das Thema Finanzierung. Sie sollten sich dabei auch die Frage beantworten, ob eine Vermietung für Sie in Frage kommt. In diesem Fall sind noch einige andere Punkte von Belang.

 

Nordische Ferienhäuser am Meer

 

Das Feriendomizil vermieten: das gilt es zu beachten

Wer seine Ferienimmobilie vermieten möchte, sollte sich vorab unbedingt einen Überblick über den lokalen Ferienimmobilienmarkt verschaffen. Besonders die Immobilienpreise und das Vermietungspotenzial vor Ort sind relevant. Bevor Sie eine Kaufentscheidung für Ihre Ferienimmobilie treffen, sollten verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Noch besser: Tauchen Sie vorab selbst als Tourist in Ihre bevorzugte Region ein und verschaffen Sie sich ein Bild über das Freizeit- und Ferienimmobilienangebot.

Der Kaufpreis kann durchaus das Vielfache einer Jahresmiete betragen, muss aber realistisch sein – unsere Online-Immobilienbewertung als erste Preisindikation hilft Ihnen diesbezüglich bei der initialen Beurteilung. Ganz wichtig ist auch eine klare Definition Ihrer Zielgruppe für die Vermietung. Passen Sie Ausstattung und Angebot in Ihrer Ferienimmobilie entsprechend an, um einen maximalen Vermietungserfolg zu erzielen. Grundsätzlich gilt: Die Einrichtung sollte zeitgemäß und die Farbgebung harmonisch sein. Pflegeleichte Böden, unempfindliches Geschirr und robuste Qualitätsmöbel sind ebenfalls hilfreich, um das Domizil möglichst unkompliziert sauber und intakt zu halten. Allgemein werden heute eine voll ausgestattete Küche mit Geschirrspüler, ein gut funktionierendes WLAN sowie Kinderbett und Hochstuhl erwartet – für den Fall, dass Familien zu Ihrer Zielgruppe gehören.

Zusätzliche Tipps zur Vermietung Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienwohnung

Darüber hinaus sollten Sie eine Entscheidung treffen, ob Tiere erlaubt sind. Persönliche Gegenstände, Familienfotos und Erbstücke sollten Sie nicht in Ihrer vermieteten Ferienimmobilie platzieren. Noch ein Tipp: Mit einer Sauna oder einem Whirlpool können Sie die Saison für die Vermietung verlängern. Rechnen Sie nach Möglichkeit vorab aus, ab wie vielen vermieteten Wochen sich die Immobilie von selbst tragen kann. Wenn Sie selbst ab und zu vor Ort sein möchten, sollten Sie bei der Urlaubsplanung also entsprechend flexibel sein.

Wer sich bei der Vermarktung Unterstützung holen möchte, kann dies über eine lokale Vermittlungsagentur tun. Für eine Provision – in der Regel variiert diese ca. zwischen 15 und 25% des Mietpreises – können Sie eine Reihe von Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören u.a. die Vermarktung und Vermietung, zeitnahe Antworten auf Interessentenanfragen, Empfang der Gäste, Endreinigung, Hausmeisterservice, Gartenpflege/Poolservice sowie die Beauftragung und Abnahme von Reparatur- und Sanierungsarbeiten. Apropos: Sie sollten auf jeden Fall regelmäßige Renovierungen durchführen, damit Ihre Ferienimmobilie dauerhaft attraktiv für eine Vermietung bleibt. Alle zwei bis drei Jahre sind hier üblich.

 

Luxusvilla auf einer Klippe direkt am türkisblauen Ozean

 

Ferienimmobilien als Kapitalanlage erwerben: unsere Expertentipps

Kaufpreis, mögliche Mieteinnahmen und eine entsprechende Finanzierung sollten Sie vorab detailliert mit Ihrem Finanzierungsberater durchrechnen. Zu beachten ist, dass in jedem Land andere Kaufnebenkosten zu Buche schlagen. Sollte sich Ihre potenzielle Ferienimmobilie also im Ausland befinden, erkundigen Sie sich vorab unbedingt nach sämtlichen Steuern und Abgaben, die bei einem Kauf anfallen.

Auch die Fremdwährung sollten Sie ggf. berücksichtigen, falls Sie einen Kauf in einem Nicht-Euro-Land in Erwägung ziehen. Wichtig zudem für Ihre Finanzplanung: Bestimmte Nebenkosten wie zum Beispiel Rundfunkbeitrag, Allgemeinstrom, Gärtner, Internet und Treppenhausreinigung fallen auch dann an, wenn Ihre Ferienimmobilie nicht vermietet ist. Weitblick ist also gefragt – und eine erfolgreiche Vermarktungsstrategie. Hier gilt: Wer seine Ferienimmobilie als Kapitalanlage sieht, sollte eine Vermietung bei hinlänglicher jährlicher Auslastung anstreben.

 

Fazit – das Wichtigste zusammengefasst

Ob eigenes Urlaubsdomizil, Vermietungspläne oder Wertanlage: Wer sich – sei es in Deutschland, einem europäischen Land oder rund um den Globus – nach einer Ferienimmobile umsieht, sollte in jedem Fall ein besonderes Augenmerk auf die Bauqualität richten. Baugenehmigung und eine Bewohnbarkeitsbescheinigung sollten Sie vor dem Kauf unbedingt eingesehen haben. Auch ein lückenloser Nachweis aller bisherigen Eigentümer im Grundbuch ist essentiell für eine seriöse Kaufabwicklung.

 

Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne über unser Kontaktformular oder telefonisch via +49 69 26 91 57-0 – oder sehen Sie sich einfach direkt in unserer Immobiliensuche nach Objekten in Ihrer Umgebung um.