Häuser inmitten grüner Natur

Blog

Ein Haus auf dem Land: Lebensmodell mit vielen Facetten

21-12-2021 · Autor: VON POLL IMMOBILIEN


Ob Häuschen im Grünen oder urbanes Stadt-Apartment: Ein Immobilienkauf – wenn nicht als reine Kapitalanlage getätigt – ist immer auch der Ausdruck eines persönlichen Lebensgefühls. Wohnen auf dem Land oder in der Stadt? Beides hat seine Vorteile. Auf der einen Seite lockt das pulsierende Treiben in Metropolen und die Nähe zu vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten. Auf der anderen Seite genießen Landliebhaber die Ruhe der Natur und das familiäre Miteinander – zwei gute Argumente, um sich zum Beispiel ein Bauernhaus zu mieten oder zu kaufen.

Wer sich eher nach frischer Landluft sehnt und deshalb über den Erwerb eines kleinen Hauses im Grünen nachdenkt, darf in diesem Artikel direkt in dieses Szenario eintauchen.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  1. Wir beschreiben für Sie die Vorteile des Landlebens und des Erwerbs eines Hauses im Grünen.
  2. Sie bekommen Tipps, worauf Sie beim Kauf einer Landimmobilie achten sollten.

Ländliche Gegenden zeichnen sich durch viel Grün und zumeist auch landschaftliche Weite aus

Ein Haus auf dem Land kaufen: das spricht dafür

Ein altes Bauernhaus oder einen Hof kaufen. Liebevoll restaurieren. Dem Großstadtrubel entfliehen und auf dem Land ein neues Leben beginnen. Die Kinder – und später die Enkel – spielen im großen Garten oder im naheliegenden Naturschutzgebiet. Das einzige Geräusch auf dem eigenen, weitläufigen Grundstück ist Vogelgezwitscher. Der gemütliche TV-Abend findet statt bei flackerndem Kamin...

Das ist eine bewusst etwas zugespitzte Beschreibung, aber in vielen Gesprächen mit Immobilien-Interessierten hören wir von derlei Szenarien, wenn es darum geht, sich den Traum vom Leben fernab der Großstadt zu erfüllen.

Fest steht: Immobilien auf dem Land werden in vielen Regionen immer beliebter und es gibt seit einigen Jahren eine Entwicklung von der Stadt hinaus auf das Land. Lesen Sie hierzu auch gerne unseren Artikel zum Thema „Suburbanisierung“. Speziell für Familien und Menschen mit Homeoffice- und Hybrid-Arbeitsmodellen kann es eine attraktive Option sein, ein Haus im Grünen zu kaufen oder auch zu mieten.

Typische Vorteile einer Immobilie auf dem Land:

  • – Die Grundstücke sind eher größer und bieten daher oft Raum für großzügige Gartenflächen, Garagen oder Carports.
  • – Mehr Fläche rund um das Haus bedeutet zudem mehr Privatsphäre.
  • – Die alternativen Aspekte des Dorflebens und schnell erreichbare Naherholungsgebiete bieten eine hohe Lebensqualität.
  • – Man kennt sich, man hilft sich. Viele schätzen das aktive, soziale Miteinander einer dörflichen Gemeinschaft.
  • – Gerade für Familien mit Kindern ist das geringere Verkehrsaufkommen in ländlicher Umgebung ein großer Pluspunkt.

 

Deutschlandkarte – Übersicht über die Kaufpreise für Einfamilienhäuser und Zweifamilienhäuser - Metropolregionen und ländliche Regionen im Vergleich

Je ländlicher, desto preiswerter – Informationen zur Marktsituation in Deutschland

Obwohl das Leben auf dem Land immer beliebter wird, liegen die Verkaufspreise für ein Haus in ländlichen Regionen immer noch unter dem Preisniveau in Metropolen. Die obenstehende Deutschlandkarte (Stand 2020; Quelle: VON POLL IMMOBILIEN Marktbericht 2021/22 Wohnimmobilien Deutschland) zeigt: Je weiter weg man sich von den deutschen Metropolregionen Hamburg, Berlin, München, Stuttgart, Frankfurt am Main, Köln, Leipzig und Düsseldorf bewegt, desto geringer war zum Zeitpunkt der Erhebung der durchschnittliche Verkaufspreis für Ein- und Zweifamilienhäuser (je heller eine Region auf der Karte, desto günstiger).

Eine Fakten-Auswahl zum Thema Immobilien-Preisvergleich zwischen Stadt und Land:

  • – Zum Teil sind die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser in Metropolen bis zu viermal höher als in der ländlichen Umgebung.
  • – Durch die Zunahme von Homeoffice-Arbeitszeitmodellen ist in einigen Regionen die Nachfrage nach Immobilien im städtischen Umland stark gestiegen.
  • – In den bislang günstigsten Landkreisen außerhalb von Großstädten gab es 2020 zum Teil Preissteigerungen um bis zu rund 42 Prozent.

 

Wer wissen will, wo im Umland von Deutschlands großen Metropolen ein nach wie vor relativ moderates Preisniveau vorherrscht, findet dazu in unseren fundierten Fachbeiträgen wissenswerte Informationen:


Wenn Sie sich über die Marktpreise in Ihrer bevorzugten ländlichen Region informieren möchten, können Sie uns gerne persönlich kontaktieren. Wir unterstützen Sie gern, wenn es darum geht, das passende Landhaus im Grünen für Sie zu finden.

Wälder, Seen, ausgedehnte grüne Wiesen: Naherholung ist auf dem Land wortwörtlich ... nah

Wichtige Kaufkriterien für eine Immobilie auf dem Land

Immobilie auf dem Land ist aber nicht gleich Immobilie auf dem Land; je nach konkreter Region unterscheiden sich Infrastruktur, Lage und Nahversorgung zum Teil deutlich voneinander. Ehe man sich entscheidet, sollte man sich daher mit der konkreten (Wohn-)Situation vor Ort vertraut machen und sie auf die persönliche Liste an Kriterien hin abklopfen. Welche typischen Kriterien das sind, dafür haben wir für Sie direkt eine Liste parat.

Diese Rahmenbedingungen können für oder gegen eine Immobilie auf dem Land sprechen:

  • – aktueller Stand und geplanter Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs
  • – verkehrstechnische Anbindung an nah gelegene Metropolen und an den Arbeitsplatz
  • – medizinische Infrastruktur (Ärzte und Krankenhäuser)
  • – Qualität des Internetempfangs; angebotene maximale Mbit-Bandbreite
  • – Versorgungsmöglichkeiten (Supermärkte, Wochenmärkte, Drogerien, Tankstellen)
  • – Angebot von Bildungseinrichtungen (Kitas, Grundschulen, weiterführende Schulen)
  • – Arbeitsmarktsituation in der Region
  • – Einkommensstruktur in der Gemeinde


Egal, ob Sie planen, ein Landhaus, ein Bauernhaus oder ein Grundstück im Grünen zu kaufen: Wir empfehlen, insbesondere darauf zu achten, ob die Verkehrsinfrastruktur vor Ort Ihren individuellen Anforderungen gerecht wird.

Wer aufs Land zieht, wird oft mit einer malerischen Umgebung belohnt, die es in urbanen Gegenden einfach nicht geben kann

Die ländliche Infrastruktur vor Ort: eine oft wichtige Entscheidungsgrundlage

In Sachen Infrastruktur gibt es einige Punkte, die je nach Sichtweise für oder gegen eine ländliche Region sprechen können.

Das spricht möglicherweise gegen das Wohnen auf dem Land: Es könnte etwa weitere Fahrtwege zu Supermärkten oder Einkaufszentren geben, die die Anschaffung eines (Zweit-)Wagens notw endig machen. Nicht immer ist die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr optimal, was sich auf den Weg zur Arbeit oder zur Schule auswirken kann. Mitunter ist auch die in Städten immer dichter werdende Versorgung mit Schnell-Lieferdiensten etwas, das Sie vermissen könnten, zumal das Sortiment der Supermärkte vor Ort eventuell schmaler ausfällt.

Andererseits bietet das Leben außerhalb der Metropolen zweifelsohne Vorzüge: Die Verkehrs- und Versorgungssituation hat auf dem Land oft ganz besondere Vorteile: Nahrungsmittel in Öko-Qualität könnten beispielsweise direkt im nahegelegenen Bio-Bauernhof auf Sie warten. Statt auf große Filialisten angewiesen zu sein, treffen Sie vor Ort womöglich auf traditionelle Handwerker für genau Ihren Bedarf. Ein geringeres Verkehrsaufkommen ermöglicht Kindern einen größeren Bewegungsspielraum, erlaubt das Spielen vor dem Haus, ungezwungenes Fahrradfahren und Spazierengehen. Selten ist die Parkplatzsuche ein Problem. Und da sich ein Dorf gerne als Gemeinschaft versteht, kann die Einstellung „Jeder hilft jedem“ viele vermeintliche Versorgungsnachteile spielend wettmachen.

Das Leben auf dem Land bietet viele Vorzüge und bietet meist günstigere Immobilienpreise – beste Aussichten für alle, die aus der Stadt ins Grüne ziehen wollen

Fazit: Die Entscheidung für oder gegen ein Landhaus liegt bei Ihnen

Es zählt hier wie so oft, sich über Umstände wie die genannten im Vorfeld zu informieren und dann zu entscheiden, ob sie der persönlichen Vorstellung vom Leben auf dem Land entsprechen. Ein Haus auf dem Land muss nicht für jedermann der goldrichtige Lebensentwurf sein – bietet aber ohne Frage viele Vorzüge, die wir Ihnen mit diesem Artikel hoffentlich näherbringen konnten.

Zum Schluss ein zusätzlicher Tipp, wenn Sie den Erwerb eines alten Bauernhauses planen: Für nötige Umbau- und Sanierungsarbeiten gibt es die Möglichkeit, Fördermittel von der Denkmalpflege zu bekommen. Hier erfahren Sie mehr darüber.