38707 Altenau

Hochwertige Ferien-/Eigentumswohnung mit ca. 45 m² & Balkon (7.Stock) mit wunderbarem Weitblick

IMG_2809_Kopie IMG_2809_Kopie IMG_2810 IMG_2807 IMG_2805 IMG_2812 IMG_2815 IMG_2803 IMG_2799 IMG_2801 IMG_2816 IMG_2818 IMMOSCOUT-ENDBILD_HARZ_2021-07-30
Hasznos lakótér ca. 45 m² Szobák 3 Vételár 75.000 EUR
VP azonosító 22323051
Vételár 75.000 EUR
Hasznos lakótér ca. 45 m²
Lakás Emelet
Jutalék Käuferprovision beträgt 3,57 % (inkl. MwSt.) des beurkundeten Kaufpreises
AZ INGATLAN ELÉRHETŐ megállapodás szerint
Kivitelezési módszer Szilárd
Szobák 3
Hálószobák 2
FÜRDŐSZOBÁK 1
ÉPÍTÉS ÉVE 1972
Felszereltség Beépített konyha
Energiatanúsítvány
Energiatanúsítvány Energia tanusítvány
Energia tanúsítvány érvényességének lejárata 30.05.2028
Fűtési rendszer Távfűtés
Végső energiafogyasztás 75.00 kWh/m²a
Energiaforrás Távfűtés
Energiaforrás FERN
Ingatlan leírása
Im Stadtteil Altenau - der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld - gelegen, liegt diese ca. 45 m² große Wohnung in Haus C des Ferienparks im 7. Geschoss, natürlich über einen Fahrstuhl erreichbar.
Die äußert liebevoll eingerichtete Wohnung wurde im Jahr 2018 umfassend saniert. Der gesamte Fußboden wurde in diesem Zuge vom Altbelag befreit, der Estrich erneuert und mit einem hochwertigen Designfußboden versehen. Der Balkon erhielt eine neue Versiegelung sowie einen neuen Anstrich.
Ebenfalls wurden sämtliche Heizkörper sowie der Durchlauferhitzer erneuert.
Durch eine Fachfirma erfolgte der Austausch des Elektrokastens sowie ein Austausch der Leitungen in der Küche und für die Waschmaschine. Eine teilweise Erneuerung der Steckdosen wurde ebenfalls vorgenommen.
Das Wohnzimmerfenster wurde durch ein dreifach-verglastes Kunststoffenster ersetzt, neue Zimmertüren mit Zargen eingebaut, die Küche modernisiert und mit einer schicken Einbauküche versehen. Eine Altholzverkleidung im Schlafzimmer wertet diesen Bereich hochwertig auf.
Lassen Sie sich begeistern von dieser Wohnung mit ihrem großen Wohnzimmer mit dem zusätzlichen Küchenbereich mit Einbauküche sowie den von hieraus zu erreichenden wunderbaren Balkon in Westausrichtung mit seinem tollen Ausblick auf die Harzer Berge. Genießen Sie von hieraus zahlreiche sonnige und erholsame Nachmittage und Abendstunden.
Das Schlafzimmer bietet genügend Platz für ein großes Doppelbett. Ein weiteres Zimmer bietet sich als Kinder- oder Arbeitszimmer an.
Im modernen Bad finden Sie eine Dusche, ein WC und ein Waschbecken vor.
Die Hausgemeinschaft hat in den letzten Jahren immer investiert und modernisiert. Auch wurde das Dach komplett saniert und gedämmt.
Sie erhalten mit der Wohnung einen Miteigentumsanteil von 84/100.000.
Mit einer Summe von € 174,00/Monat beinhaltet das Hausgeld, neben den normalen Nebenkosten, auch Wasser und Heizung.
Die Wohnung bietet sich ideal als feste Wohnung oder auch als Ferienwohnung für Sie an.
Im Kaufpreis enthalten ist die neuwertige Einbauküche sowie die liebevoll ausgewählte Möblierung dieser Wohnung.
Gerne stehen wir für eine Besichtigung zur Verfügung.
Bei der Finanzierung unterstützt Sie gern "von Poll Finance" mit unserer Finanzexpertin Frau Keller.
Helyszínek
Die ehemals freie Bergstadt Altenau ist Bestandteil der Ortschaft Bergstadt Altenau-Schulenberg im Oberharz in der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld im Landkreis Goslar in Niedersachsen. Altenau ist ein staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort im Oberharz. Altenau erhielt im Jahre 1617 Stadtrechte. Von 1972 bis 2014 gehörte die Bergstadt Altenau der Samtgemeinde Oberharz an.
Der Ort liegt zentral im Oberharz. Clausthal-Zellerfeld im Westen ist etwa zehn Kilometer, Goslar im Norden etwa 15 km und Osterode am Harz im Südwesten etwa 25 km entfernt. Östlich der Bergstadt befindet sich in zwölf Kilometern Entfernung der Gipfel des Brockens, den man von vielen Stellen Altenaus aus sehen kann. Altenau wird von Süd nach Nord von der Oker durchflossen. Weitere Bäche münden im Stadtgebiet in die Oker und verleihen Altenau ein Stadtbild mit zahlreichen Tälern und Hügelkuppen. Die Umgebung ist stark bewaldet.
Altenau ist heute ein heilklimatischer Kurort. Die Stadt wird von alten Bergmannshäusern aus der Zeit, als Altenau freie Bergstadt war, geprägt. Typisch für die Region ist die Verwendung von Holz als Baumaterial. Im Ort befindet sich die relativ kleine Holzkirche St. Nikolai, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die Häuser sind von alters her gut den harten Wintern angepasst und haben einen für den Harz typischen architektonischen Stil. Westlich der Ortsmitte liegt die Schützenklippe, von der aus sich ein Panoramablick über den Ort bietet.
2004 wurde in Altenau der größte Kräuterpark Deutschlands eröffnet. Viele tausend Touristen besuchen jährlich den ganzjährig gepflegten botanischen Garten, der eine Vielzahl an Varietäten zeigt. Weitere Sehenswürdigkeiten erreicht man über Wanderwege zu Fuß. So gelangt man über den Harzer Hexenstieg zum Dammgraben mit dem Dammhaus sowie dem Polsterberger Hubhaus. Des Weiteren führen Wanderwege zum Kellwassertal an der Vorsperre zur Okertalsperre sowie nach Torfhaus in den Nationalpark Harz. Die Heimatstube in Altenau bietet einen Einblick in die Geschichte des Oberharzes. Die dortige Ausstellung widmet sich besonders der Darstellung der Lebensumstände im Oberharz, die stark durch den Bergbau und die von ihm abhängigen Berufszweige – Hüttenwesen, Waldarbeit, Köhlerei und Fuhrwesen – geprägt waren. Ein wichtiger Schwerpunkt der Sammlung stellt das Lebenswerk des Künstlers Karl Reinecke-Altenau dar.
Altenau liegt an der Bundesstraße 498, die von Goslar nach Osterode führt. Über eine etwa acht Kilometer lange und bis zu neun Prozent steile Landstraße, die „Steile Wand“, erhält man in Torfhaus Anschluss an die B 4.
Omnibusse der RBB fahren nach Clausthal-Zellerfeld und Sankt Andreasberg. Zudem ist Altenau Endpunkt einer Fernbuslinie von Berlin, der so genannten BEX-Buslinie.
Bis 1976 war der Bahnhof Altenau Endpunkt der Innerstetalbahn, deren anderes Streckenende sich in Langelsheim befand. Im Jahr 1977 befuhr ein letzter Zug die Strecke. Aus Kostengründen wurde diese Strecke stillgelegt. Die Gleise wurden vollständig entfernt, die Trasse dient jetzt als Radweg und Langlauf-Loipe.
További információ / adatok
Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor.
Dieser ist gültig bis 30.5.2028.
Endenergieverbrauch beträgt 75.00 kwh/(m²*a).
Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Fernwärme.
Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 1972.

Kapcsolat
E-mail küldése a hirdetőnek
  1. E-mail küldése az ajánlattevőnek

  2. ÜZENET:


Shop Gyanta
Jörg Gehrke
Adolph-Roemer-Straße 16
38678 Clausthal-Zellerfeld