16278 Angermünde / Günterberg

Für Liebhaber: Haus und Hof mit Stall und Scheune auf 19.000 m2 Grünland mit Freisitz und Fischteich

fav icon
Living Space ca. 177 m² Land area 19.070 m² Rooms 4 Purchase Price 450.000 EUR
Property ID 24281500
Purchase Price 450.000 EUR
Living Space ca. 177 m²
Commission Käuferprovision beträgt 3,57 % (inkl. MwSt.) des beurkundeten Kaufpreises
Available from 01.07.2024
Condition of property Well-maintained
Construction method Solid
Rooms 4
Bedrooms 2
Bathrooms 2
Year of construction 1920
Usable Space ca. 216 m²
Equipment Terrace, Built-in kitchen
Roof Type Gabled roof
Type of parking 4 x Car port, 4 x Outdoor parking space, 1 x Garage
Energy Certificate
0
25
50
75
100
125
150
175
200
225
250
>250
A+
A
B
C
D
E
F
G
H
91.90 kWh/m2a
C
Energy Certificate Energy consumption certificate
Energy certificate valid until 26.08.2033
Type of heating Central heating
Final energy consumption 91.90 kWh/m²a
Energy efficiency class C
Power Source Gas
Energy Source GAS
Year of construction according to energy certificate 1920
Building Description
Großzügig wohnen und leben in der Uckermark! Der Hof mit Wohnhaus, Stall und Scheune und 96 m2-Carport mit Photovoltaik-Dachanlage (2023) und Wallbox, findet sich auf dem vorderen straßenseitigem Teil des 19.000 m2 - Anwesens. In der Mitte des Areals liegt ein 300 m2 - Fischteich mit überdachtem Freisitz und eine alte Scheune. Außerdem gibt es auf dem Grundstück (2 Flurstücke) ein weiteres, eingewachsenes abrißreifes, Gebäudeensemble mit drei Gebäuden in Nachbarschaft des Hofes.

Das Wohnhaus (Baujahr vermutlich ca. 1920) hat ein Felssteinfundament und einen Felssteinkeller. Die Außenwände bestehen vermutlich aus Fachwerk mit Lehmausfachung, das Satteldach ist mit Betonziegeln gedeckt, die Fassade ist verputzt mit zusätzlicher Isolierung (2009), es gibt eine Holzbalkendecke über dem EG.

Der Kellerboden ist teilweise naß, lt. Angaben gibt es regelmäßige Wassereindringungen (wie auch bei nachbarlichen Bauten). Wesentliche Sanierungen/Modernisierungen, Um- und Ausbauten erfolgten vor 15 Jahren in 2009: Hauseingangstür aus Kunststoff, Kunststofffenster zweifach isolierverglast (teilweise mit innenliegenden Sprossen) mit Außenrollos (manuell) im EG, 2 Dachflächenfenster, ein Giebelfenster und eine Giebeltür im ausgebauten DG, Innentreppe aus Holz, Innentüren aus Holz, Fußböden überwiegend Fliesen bzw. Vinyl-Laminat, im DG: textile Auslegware. Die Raumhöhe der Wohnräume beträgt überwiegend ca. 2,50 m bis 2,70 m.

Geheizt wird mit einer Erdgas-Zentralheizung mit Warmwasserbereitung (2019) mit Gasterme im Keller, ergänzt durch einen einen Holz/Kohle-Kachelofen (2009) im Wohnzimmer. Ein Energieausweis liegt vor. Es gibt Fußbodenheizung im Eingangsbereich und im Flur EG und im Bad DG. Die Abwasserentsorgung erfolgt über Sammelkanalisation, eine ehemalige Abwassergrube wird als Regenwasserauffangbecken (Zisterne) genutzt. Ein Breitbandkabel liegt an.

Wer sein großes grünes Refugium in der Uckermark , sein Liebhaberstück mit viel Platz im kleinen Dorf ca. 1,5 Autostunden nördlich von Berlin, sucht und dabei Wert auf Bezugsfertigkeit nach liebvoller Sanierung, wie auf weiteres Ausbaupotential, legt, der ist hier richtig. Der Exposépreis ist der derzeitige Angebotspreis. Wir weisen darauf hin, daß dieser Angebotspreis fallen oder bei erheblicher Nachfrage nach Objekten der hier angebotenen Art auch steigen kann. Alle Maß- und Flächenangaben erfolgen ohne Gewähr.
Locations
In Günterberg leben knapp 300 Einwohner. Das, um das Jahr 1278 gegründete Dorf, liegt am Rande der großflächigen Sernitzniederung im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Erwähnenswert sind die alte Dorfkirche, der ehemalige jüdische Dorffriedhof und die eigentlich zur Gemarkung Günterberg gehörende Greiffenberger Burgruine, sowei das zwischen Greiffenberg und Günterberg aufgestellte, 3 Meter große Schlüsselkreuz. Dieses Ehrenmal, welches als Gemeinschaftsprojekt der JVA Prenzlau, der evangelischen Gefangenenseelsorge und dem Pfarramt Greiffenberg entstand – ist eine Aufforderung zu mehr Toleranz und Verständnis zwischen den Menschen.

Im Jahr 2003 wurde Günterberg nach Angermünde (ca. 13.500 Einwohner) eingemeindet. Seit 2010 trägt Angermünde das Prädikat Staatlich anerkannter Erholungsort. Die Stadt liegt etwa 80 km nordöstlich von Berlin in einer seenreichen Endmoränenlandschaft zwischen Schorfheide und Oder. Mit 326 km² ist Angermünde eine der flächengrößten Städte Deutschlands (Platz 15; die Fläche entspricht etwa der Größe Bremens oder Dresdens). Angermünde ist Verwaltungssitz des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Es besteht Bahnanbindung nach Berlin und Stettin.

Das historische Erscheinungsbild der Altstadt ist weitgehend erhalten. Die Stadt Angermünde ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ im Land Brandenburg. Das 1990 ins Leben gerufene Sanierungsprogramm ist 2007 ausgelaufen. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Gebäude in der Innenstadt saniert. Dominante Bauwerke der Stadt sind vor allem das Franziskanerkloster und die Marienkirche. Im sanierten Franziskanerkloster finden regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Es beherbergt auch eine Dauerausstellung des Heimatvereins.

Auf Initiative des Altkünkendorfer Künstlers Joachim Karbe treffen sich seit 1991 alle zwei Jahre Bildhauer aus ganz Europa zum Angermünder Hartgesteinsymposium. Als Material für ihre Arbeiten verwenden die Künstler die uckermärkischen „Findlinge“, große Granitsteine, die die letzte Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren hier zurückließ. Die Kunstwerke werden jeweils für zwei Jahre am Mündesee und inzwischen auch an verschiedenen Plätzen in der Altstadt und an der Mündeseepromenade ausgestellt.

Alljährlich erscheint als publizistischer Höhepunkt des ausklingenden Kulturjahres ein von der Stadt Angermünde herausgegebener Heimatkalender Angermünde.
Type of parking
4 x Car port, 4 x Outdoor parking space, 1 x Garage
Other information
Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor.
Dieser ist gültig bis 26.8.2033.
Endenergieverbrauch beträgt 91.90 kwh/(m²*a).
Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Gas.
Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 1920.
Die Energieeffizienzklasse ist C.


Contact
Property request
  1. Send Email to Offerer

  2. MESSAGE:
Bernd Zimdars
Am Markt 14
17268 Templin / Uckermark