Exklusive Immobilie in bester Lage von Ascheberg

59387 Ascheberg - Deutschland

Objektnummer: 20055010
Erster EindruckErster EindruckLuftbildLuftbildHofanlage1. Nebengebäude2. NebengebäudeHaupthaus HofansichtHaupthaus SeitenansichtHaupthaus RückseiteHaupthaus SeitenansichtBehaglicher Kamin im HaupthausDiele im HaupthausKüche im HaupthausGalerieSchlafzimmerHobbyraumHobbyraumHobbyraumBlick vom TreppenhausFlurSchlafzimmerSchlafzimmerBadSchlafzimmerSpeicher
 3.543 m²
 8
Kaufpreis: Auf Anfrage
Provision: Kaufpreis auf Anfrage Käuferprovision 5,95 % (inkl. 19% MwSt.) des beurkundeten Kaufpreises.
Zimmer: 8
Haus: Herrenhaus
Schlafzimmer: 4
Bezugsfrei ab: nach Vereinbarung
Badezimmer: 3
Zustand der Immobilie: gepflegt
Baujahr: 2013
Bauweise: Massiv
Befeuerung: Gas
Dachform: Satteldach
Heizungsart: Fußbodenheizung, Zentralheizung
Energieausweis: Verbrauchsausweis
Energieausweis gültig bis: 28.04.2030
Endenergieverbrauch: 103.40
Ausstattung: Terrasse, Kamin, Garten/ -mitbenutzung, Einbauküche
Wesentlicher Energieträger: Gas

Objektbeschreibung

Es ist eine historische Hofanlage, die auch entsprechend restauriert wurde, zentral im Ort gelegen, doch freistehend, ruhig und damit ländlich.

In der Mitte des Grundstücks befindet sich das Haupthaus, südlich davon sind ein Speicher und eine Remise verortet und nördlich steht der ehemalige Schweinestall. Das Haupthaus besitzt einen Wohn- und einen Wirtschaftsteil. Wegen der vormaligen Nutzung als Schulzenhof existieren im Gebäude unterschiedliche Ebenen und damit wechselnde Raumhöhen. Die Sanierung wurde ab 1994 durchgeführt.

Der Speicher und der Schweinestall sind zu vermieteten Wohnungen umgebaut.

Das Haupthaus, Sandstraße 13a, steht unter Denkmalschutz. Es hat eine Wohnfläche von ca. 290 m². In diesem Haus können Sie in der einen Hälfte Wohnen und in der anderen Hälfte Ihr Büro, eine Werkstatt oder Ähnliches unterbringen.

Nach Betreten des Haupthauses durch die massive Eichenhaustür erhalten Sie einen schönen Anblick der bäuerlichen Diele mit den rustikalen Steinplatten. Dieser Raum ist ausgestattet mit einem historischen Kamin, der das Highlight dieses Raumes bildet. Eine gemütliche Sitzecke sowie eine Essecke runden das Interieur gut ab. Für kuschelige Wärme im Winter sorgt die Fußbodenheitzung in diesem Bereich. Ergänzt wird das Raumangebot durch eine Küche mit L-Form, einem großen Kellerraum sowie einem Bad. Der Technikraum für die Heizung ist ebenfalls auf dieser Ebene verortet.

Im Zwischengeschoss gelangt man von der Galerie in drei mögliche Schlafzimmer, einen Wohnraum sowie ein Badezimmer, sodass Platz für eine große Familie vorhanden ist.

Im Obergeschoss befindet sich ein weiteres Zimmer, nutzbar als Elternschlafzimmer, ein mögliches Ankleidezimmer ensuite sowie ein großzügiges Bad.
Der dahinter liegende Dachboden ist ausbaubar, um weitere Räumlichkeiten bei Bedarf zu schaffen. Auf der Terrasse mit Blick in die naturnahe Gartenanlage können Sie den Tag mit Ihren Lieben in Ruhe ausklingen lassen.

Der Speicher, Sandstraße 13b, stammt aus dem späten 18. Jahrhundert und wurde mit Blick für Details restauriert. Er steht ebenfalls unter Denkmalschutz. Ca. 140 m² stehen als Wohnfläche auf drei Ebenen einer Familie zur Verfügung. Der Speicher ist vermietet.

Die renovierte Remise steht als Kellerersatz oder Garage für die Bewohner des Speichers zur Verfügung.

Der ehemalige "Schweinestall", Sandstraße 13c, hat seine damalige Funktion aufgrund der liebevollen Restauration durch den Eigentümer verloren. So wurden eine Wohnung mit ca. 200 m² und eine Loft-Wohnung mit ca. 90 m² mustergültig erstellt, die für Mieter einen wahrgewordenen Traum darstellen. Die Wohnungen sind gut vermietet.

Lage

Ascheberg ist eine Gemeinde im Süden des Münsterlandes im Kreis Coesfeld und dem Bundesland Nordrhein-Westfalen zugehörig.

Die Nachbargemeinden sind Nordkirchen und Senden, die Stadt Münster, Drensteinfurt sowie die Städte Hamm und Werne.

Der Ort Ascheberg ging aus einer Bauernsiedlung sächsischen Ursprungs hervor, die Mitte des 9. Jahrhunderts im Umfeld einer ludgerianischen Kirche entstand. Der Name Ascheberg kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Eschenburg, die einst in der Nähe von Ascheberg gestanden haben soll. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert aus dem Jahre 890. Das Erscheinungsbild des Dorfes wird von dem 81 m hohen, neogotischen Turm der St.-Lambertus-Kirche dominiert. Es handelt sich hierbei um eine gotische Hallenkirche, deren Chorraum 1740 durch den Baumeister Johann Conrad Schlaun gestaltet wurde.

Im Umkreis von 14 Kilometern liegen 18 Schlösser, Burgen und Herrensitze mit Gräften; u. a. das Schloss Nordkirchen, das auch "Westfälisches Versailles" genannt wird.

Rund um die Gemeinde Ascheberg ist es ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz zu finden.

Im Ortsteil Davensberg befindet sich ein Rundturm, der zur ehemaligen Ritterburg Davensberg gehört und das Museum des Heimatvereins beherbergt.

Zu den profanen Bauwerken zählen das "Schloss Westerwinkel", das "Haus Ittlingen" sowie die Herrenhäuser "Byink" und "Romberg".

Vom Sportverein Ascheberg werden die Sportarten Badminton, Tischtennis, Turnen, Volleyball sowie Fußball angeboten. Ferner besteht die Möglichkeit, beim Handball oder im Pferdesport aktiv zu werden.

Die bekannteste Veranstaltung ist die "Jakobi-Kirmes"sowie das "Kartoffelfest" in Herbern.

Folgende Bildungseinrichtungen sind in Ascheberg verortet: zwei Grundschulen, eine Förderschule, eine Profilschule, eine Realschule sowie die Volkshochschule. Weiterführende Schulen finden sich in den Nachbargemeinden.

Hausärzte, Kinderärzte sowie Zahnärzte praktizieren hier vor Ort. Die stationäre medizinische sowie fachärztliche Betreuung wird durch Krankenhäuser und Facharztpraxen in Münster, Lüdinghausen, Werne und Hamm sicher gestellt.

Versorgungseinrichtungen für den Bedarf des täglichen Lebens sind in Ascheberg ausreichend und in näherer Umgebung vorhanden.

Ascheberg besitzt eine Anschlussstelle an die BAB 1. Weiterhin ist die Gemeinde an die Bahnstrecke Münster-Dortmund angebunden.

Ausstattung

Gebäude Sandstraße 13a-c

Hauptgebäude , 13a
Längsdeelenhaus aus mehreren Bauphasen: vermutlich um 1600, 1829 und um 1880. Veränderungen im 20. Jahrhundert.
Innen Fachwerkkonstruktion, außen Backstein. Pfannengedecktes Satteldach, Teilkeller.
Das Haus der Zeit um 1600 war ein mächtiger Zweiständerbau, von dem mehrere Dachbalken und Stützen erhalten sind. Aufgrund von Zapflöchern und Kopfbandschlitzen ist die ursprüngliche Form des Wirtschaftsteils rekonstruierbar.
1829 Umbau zum Vierständerhaus, davon eine Fachwerkwand erhalten. Wahrscheinlich Neubau des Wohnteils unter Beibehaltung der älteren Struktur. Besonderheit ist die Galerie im Flett.
Um 1880 Ersetzen von drei Außenwänden in Backstein, Bau eines Kellers unter dem Kammerfach und neue Aufteilung dieses Hausteils. Ausbau des Obergeschosses.
Im 20. Jahrhundert Umnutzung des Wohnteils zum Stall; dadurch bedingt Veränderungen von Fenstern und Türöffnungen. Im Wirtschaftsteil Holzstützen teilweise durch Eisen ersetzt.
1974 - 1994 Leerstand
1994 - 1996 komplett restauriert:
Ertüchtigung der Fundamente, Horizontalisolierungen, Betonsohle, innere Vorsatzschale und Ersatz abgängiger Wände, Betondecke über historischen Bohlen im Tennenbereich, Ausführung Sandsteinarbeiten und Fugensanierung, Treppenhäuser restauriert bzw. neu angelegt, Kamine incl. Fundament neu, Dächer flächig verschalt und mit historischen Pfannen neu gedeckt, historischer Kamin und Kaminzüge innwandig saniert und außen verschiefert, Dachgaube ausgebaut, Fallrohre und Dachrinnen neu, sämtliche Be- und Entwässerungssystem außen wie innen neu angelegt,
Elektrik neu, Gasheizung und mit teils Bodenheizung neu, Sanitär neu, 3 Bäder neu, Türen- und Holzfenster alle neu mit einbruchsicherer Verglasung und Schließanlage, Wände mit Kalkputzen und diffusionsoffenen Anstrichsystemen, innere Türen alle aufgearbeitet, Abhängung aller Innendecken erneuert. Historischer Bodenbelag der Deele und Tenne.
2012 Unterteilung der Tenne durch Einzug von zwei Leichtbauwänden zur Schaffung von Büro- und Werkstattraum mit Toilette
Das Haupthaus steht unter Denkmalschutz.


Wohngebäude, ehemalige Werkstatt und Büro, 13 c
Gebäude von 1956. Bis 1974 als Kornspeicher und Aufzuchtstall genutzt, danach Leerstand
1994 komplett renoviert:
Neue Betonsohle, für Schwerlast geeigneter Estrich über Dämmung, Statische Ertüchtigung des Dachstuhls, Neueindeckung mit neuen Gauben, neue Türen und Fenster, Toiletten im EG, Büroflächen mit Küche im OG, Sanitär, Heizung und Elektrik neu.
2012/16 Umnutzung nach Einbau von zwei Bädern in zwei Wohneinheiten
Der Energieausweis bezieht sich auf diesen Baukörper, da für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, kein Energieausweis erforderlich ist.


Speicher , 13b
Zweigeschossiger Fachwerkspeicher, bezeichnet 1798; das rückwärtig verbretterte Giebelschild ist über Knaggen vorkragend. Das vordere Giebelfeld ist leicht vorkragend, die Ausfachungen sind beseitigt. 3-teilig gebundene Traufenseiten, quer-rechteckig mit gebogenen Fußstreben.
1998 - 2002 komplett restauriert und zum Wohngebäude umgebaut. Neue Fundamente, neue Betonsohle, neue Ausmauerung, äußeres Fachwerk ertüchtigt, ein inneres mit Lehmsteinen neu eingeführt, Dach neu eingedeckt, neue Fenster und Türen, Bodenheizung und Wandtemperierung, neues Bad, neue Elektrik, Tonfliesen und Eichenbohlen als Bodenbelag,
Der Speicher steht unter Denkmalschutz.


Remise
Fachwerkgebäude des 19. Jhs. , teils als Wirtschaftsgebäude des Speichers im Jahr 2000 eingerichtet, teils als Garage oder Lagerraum genutzt, Fassaden und Dach 2000 saniert.

Sonstige Angaben

Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor.
Dieser ist gültig bis 28.4.2030.
Endenergieverbrauch beträgt 103.40 kwh/(m²*a).
Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Gas.
Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 2013.
Die Energieeffizienzklasse ist D.

GELDWÄSCHE: Als Immobilienmaklerunternehmen ist die von Poll Immobilien GmbH nach § 2 Abs. 1 Nr. 14 und § 10 Abs. 3 Geldwäschegesetz (GwG) dazu verpflichtet, bei der Begründung einer Geschäftsbeziehung die Identität des Vertragspartners festzustellen und zu überprüfen. Hierzu ist es erforderlich, dass wir nach § 11 GwG die relevanten Daten Ihres Personalausweises festhalten (wenn Sie als natürliche Person handeln) – beispielsweise mittels einer Kopie. Bei einer juristischen Person benötigen wir eine Kopie des Handelsregisterauszugs, aus welchem der wirtschaftlich Berechtigte hervorgeht. Das Geldwäschegesetz sieht vor, dass der Makler die Kopien bzw. Unterlagen fünf Jahre aufbewahren muss.
PROVISIONSHINWEIS: Mit der Anfrage bei und durch Inanspruchnahme der Dienstleistung der Firma von Poll Immobilien GmbH, wird ein Maklervertrag geschlossen. Sofern es durch die Tätigkeit der Firma VON POLL IMMOBILIEN GmbH zu einem wirksamen Hauptvertrag mit der Eigentümerseite kommt, hat der Interessent bei Abschluss
- eines MIETVERTRAGS keine Provision/Maklercourtage an die von Poll Immobilien GmbH zu zahlen.
- eines KAUFVERTRAGS die ortsübliche Provision/Maklercourtage an die von Poll Immobilien GmbH gegen Rechnung zu zahlen.
HAFTUNG: Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen, Unterlagen, Pläne etc. vom Verkäufer bzw. Vermieter stammen. Eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir daher nicht. Es obliegt daher unseren Kunden, die darin enthaltenen Objektinformationen und Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Alle Immobilienangebote sind freibleibend und vorbehaltlich Irrtümer, Zwischenverkauf- und Vermietung oder sonstiger Zwischenverwertung.

UNSER SERVICE FÜR SIE ALS EIGENTÜMER:
Planen Sie den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie, so ist es für Sie wichtig, deren Marktwert zu kennen. Lassen Sie kostenfrei und unverbindlich den aktuellen Wert Ihrer Immobilie professionell durch einen unserer Immobilienspezialisten einschätzen. Unser bundesweites und internationales Netzwerk ermöglicht es uns, Verkäufer bzw. Vermieter und Interessenten bestmöglich zusammenzuführen.

  1. IMMOBILIENANFRAGE:
  2. Invalid Input
  3. *
  4. Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an.
  5. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
    *
  6. Ihre Nachricht:
  7. Dieses Feld muss ausgefüllt werden.
  8. Sie müssen sich mit der Einwilligung einverstanden erklären.
    *
  9. Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Mehr anzeigen

Shop Münster

Herr Klaus Dalhoff
Alter Steinweg 34
48143 Münster

+49 251 - 39 77 65 0
[email protected]
+49 251 - 39 77 65 11